Der Weg zu meiner ersten Radreise

In meiner Kindheit und Jugend auf dem Land bin ich viel mit dem Fahrrad gefahren. Das ist später zur Studienzeit als ich in die Stadt gezogen bin und kein gutes Fahrrad mehr hatte stark in den Hintergrund getreten. Vor ein paar Jahren als ich wieder nach Hannover gezogen bin, hat das Interesse am Fahrrad jedoch wieder zugenommen und es ist zu einer Leidenschaft geworden.

Durch diverse Dokus auf Netflix und YouTube-Videos bin ich im letzten Jahr auf das Thema Radreisen aufmerksam geworden. Ich war begeistert von der Idee an mehreren Tagen eine größere Strecke mit dem Fahrrad zurück zu legen. So etwas hatte ich zuletzt im der 10. Schuljahr gemacht als wir eine inoffizielle Klassenfahrt ohne Lehrer von Oldenburg nach Emden gemacht haben.

So fing ich im letzten Herbst an mir das Ganze auszumalen und meine erste Idee war von Hannover in den Landkreis Oldenburg zu fahren, um einem alten Freund, meinem Bruder und meinem Vater einen Besuch abzustatten. Ich hatte damals auch schon ein bisschen mit Komoot herumgespielt um Ettapen zum Ziel zu planen.

Im Februar diesen Jahres könnte ich endlich mein billiges gebrauchtes Rad durch ein Stevens Randonneur Trekkingrad ersetzen. Es ist mein erstes neu gekauftes Fahrrad seit meiner Schulzeit und ich bin sehr froh es trotz der Corona-bedingten Fahrrad-Knappheit beim Radgeber in Hannover-Linden bekommen zu haben.

Damit war einer der wichtigsten Grundsteine für das Abenteuer gelegt, ich bin über den Sommer sehr viel mit dem Fahrrad gefahren und nutze es auch für meinen Arbeitsweg von 12 km. Das Thema Radreise blieb noch im Hinterkopf, ich war nur auf der Suche nach einer Gelegenheit.

Es hat sich dann im Sommer ergeben, dass mein bester Freund, den ich bei den ursprünglichem Plan besuchen wollte, sich mit seiner Partnerin in Remels, Landkreis Leer ein Haus kaufen würde. Somit stand mein Plan fest: Ich würde die beiden dort an einem Samstag besuchen und für den Freitag davor versuchen bei meinem Bruder und seiner Frau in Huntlosen, Landkreis Oldenburg einen Schlafplatz zu bekommen.

Während ich diese beiden Besuche verabredet habe, habe ich mit Komoot weitergeplant, wie die Strecke und die Ettapen dahin bei 3 Tagen Urlaub beginnend ab Mittwochs aussehen könnten. Unterkünfte habe ich mir dabei bei Airbnb gesucht.

Folgende Etappen sind dabei herausgekommen:

  • 15.9.2021: Hannover-Nienburg über Neustadt am Rübenberge, 55 km
  • 16.9.2021: Nienburg-Achim am Weserradweg (D9-Route entlang), 75 km
  • 17.9.2021: Achim-Huntlosen, Landkreis Oldenburg, 60 km
  • 18.9.2021: Huntlosen-Remels, Landkreis Leer, 56 km
  • 19.9.2021: Remels-Augustfehn, Rückfahrt mit der Deutschen Bahn nach Hannover

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s